Aktuelles

„Juliusspitälischer Abend“
Dienstag, 25. September 2018
17:00 bis 18:30 Uhr

Krankenhaus Juliusspital, Eingang Juliuspromenade (Holztor), 3. OG, Besprechungsraum Siebold
Thema: Therapie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
Referent: Prof. Dr. W. Scheppach, Chefarzt Medizinische Klinik – Schwerpunkt Gastroenterologie und Rheumatologie

in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Morbus Crohn/Colitis ulcerosa

Programm

Anmeldungen: Bitte bis eine Woche vor Veranstaltungstermin unter Telefon 0931/393-0
Die Teilnahme ist kostenfrei.


Selbsthilfezeitung:  Ausgabe Sommer/2018 

Herausgeber: Aktivbüro der Stadt Würzburg


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Selbsthilfe?
Der Grundgedanke der Selbsthilfe ist, dass Menschen, die vom gleichen Problem betroffen sind einander verstehen und unterstützen können. In der Gruppe tauschen die Mitglieder Sorgen, Ängste, Hoffnungen, Erlebnisse und Erfahrungen untereinander aus und erleben somit das Gefühl, nicht mehr alleine mit ihrer Krankheit, ihrem Anliegen oder Problem zu sein.
Die gegenseitige Unterstützung ist eine Chance, eigene Kräfte zur Bewältigung zu mobilisieren und ein Stück Lebensqualität wieder zu erlangen.